Bewegung für Kinder und Jugendliche
Bild1 Bild2 Bild3 Bild4 Bild5 Bild6 Bild7 Bild8
Die körperlichen Fähigkeiten unserer Kinder verringern sich. Der allgemeine Gesundheitszustand vieler Jugendlicher wird immer schlechter.

Kinderärzte, Orthopäden, Fachärzte für Physiologie und Krankenkassen, Erzieherinnen und Lehrer sind sich seit langem einig. Ungesunde Ernährung und Mangel an Bewegung führen zu schlechter körperlicher Entwicklung und haben oftmals Folgen, mit denen die Betroffenen ihr Leben lang kämpfen müssen.
Ungesunde Ernährung und Mangel an Bewegung führen zu schlechter körperlicher Entwicklung und haben oftmals Folgen, mit denen die Betroffenen ihr Leben lang kämpfen müssen.
Zielgerichtete Bewegungsförderung beginnt schon im ersten Lebensjahr eines Kindes.
Sie wird besonders wichtig in den anschließenden U-3 und Ü-3 Phasen. Die meisten Kinder verbringen dabei viel Zeit in der Kita. Mit dem Übergang in die Schule sollte dann der vereinsgebundene Sport mehr und mehr Bedeutung erhalten, er wird meist bis ins frühe Erwachsenenalter ausgeübt, manchmal auch deutlich länger.

Kitas und Schulen müssen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten bieten.
Leider sind veraltete Anlagen, die oft sogar eine Unfallgefahr darstellen, weit verbreitet. Als zuständige Leiterin einer Kita, verantwortliche Lehrerin, engagierter Lehrer oder auch Entscheider in der kommunalen Verwaltung sind Sie Teil Ihres Projektes zur Verbesserung der vorhandenen Anlagen und zur Schaffung neuer Sport- und Bewegungsmöglichkeiten.

SAF UNNA informiert Sie über die Vielfalt der Möglichkeiten. Wir sind Ihr kompetenter Partner, wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Pläne.